Ausbilderteam

Sie-Hon Liu

Ich heiße Sie-Hon Liu und leitete bis 2012 die Wing Tsun Kung Fu Schule in Osnabrück.

1973 wurde ich in dieser wunderschönen Stadt in Niedersachsen geboren. Meine ursprüngliche Herkunft ist China. Bereits seit meiner Kindheit habe ich mich für die verschiedenen Kampfkünste interessiert. Inspiriert und begeistert von den damaligen Kung Fu-Filmen aus Hongkong fing ich mit dem Taekwondo an. Ich trainierte diese koreanische Kampfkunst fünf Jahre lang bis ich eines Tages in einer Karate-Zeitschrift einen Bericht über Wing Tsun las. Das war 1992. Ich spürte damals sofort einen inneren und unerklärlichen Drang eine Wing Tsun Schule aufsuchen zu müssen. Das Glück war auf meiner Seite, denn in Osnabrück wurde gerade eine Wing Tsun Schule eröffnet. Ich meldete mich für ein Probetraining an und ich verliebte mich sofort in diese Kampfkunst. Wing Tsun war damals relativ unbekannt gewesen und es wurde noch in vielen Gebieten Deutschlands Aufbauarbeit geleistet. So danke ich meinen damaligen Lehrern, dass sie sich die Zeit und Mühe machten, uns für diese Kampfkunst zu begeistern. Die explosive und dynamische Art, wie man sich als Wing Tsun Kämpfer gegen größere und stärkere Gegner zur Wehr setzt, war sensationell für mich. Von da an packte mich das Wing Tsun Fieber und ich war wie besessen vom Wing Tsun. Im Schnitt habe ich seitdem viermal pro Woche trainiert. Daneben nahm ich auch an unzähligen Lehrgängen in ganz Deutschland teil, um mich weiterzubilden. Mein Fleiß zahlte sich aus, denn 1996 bekam ich die Erlaubnis selber Unterricht in Wing Tsun zu geben. Gleichzeitig fuhr ich von 1996 bis 2006 jede Woche nach Hannover, um beim türkischen Nationaltrainer Unterricht zu nehmen. Seit Anfang 2007 beschreite ich einen neuen Weg, den mittlerweile schon viele gehen: ich habe mich von allen einengenden Verbandsstrukturen und -auflagen getrennt und leite seitdem eine verbandsunabhängige und freie Kampfkunstschule.

Mein Wing Tsun Werdegang in Kurzform:
1992 bis 2005 Europäische Wing Tsun Organisation (EWTO)
1996 Beginn meiner Unterrichtstätigkeit in Bad Iburg und Georgsmarienhütte
2003 Eröffnung der Wing Tsun Kung Fu Schule in Osnabrück
2005 bis 2007 Wing Tsun International (WTI)
Letzte Graduierung im Verband: 2. Technikergrad (2. TG)
seit 2007 verbandsunabhängige und freie Kampfkunstschule

Update 2012: Sie-Hon Liu zieht sich nach 13 Jahren erfolgreiche Schulleitung zur Sommerpause 2012 aus persönlichen Gründen vom Schulbetrieb zurück und überträgt diesen an seine beiden engagiertesten Privatschülern John Völkerding und Markus Thom. Sie-Hon Liu konzentriert sich zunächst weiter um die Ausbildung einer kleinen Gruppe von Nachwuchstrainern, um sich danach neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Seit Sommer 2012 wird das Wing Tsun-Training erfolgreich von folgenden Trainern geleitet, die sich hiermit selber vorstellen:

 

John Völkerding

Mein Name ist John Völkerding. Ich bin 1966 in Damme (Kreis Vechta) geboren und wohne seit 2002 in Osnabrück. Als selbständiger Bauingenieur betreibe ich ein Ingenieurbüro für Tragwerksplanung und Bau – sachverständigenwesen. Da ich mich bereits in meiner Jugend für asiatische Kampfsportarten interessierte, begann ich im Alter von 18 Jahren mit Taekwondo. In dieser koreanischen Kampfsportart nahm ich mehrere Jahre lang regelmäßig an Vollkontakt-Wettkämpfen teil und erreichte darin den 1. DAN (schwarzer Gürtel).

Im Jahr 1994 suchte ich nach einer Kampfkunst als Ergänzung zum Taekwondo und kam so zum Wing Tsun. In einem Probetraining gewann ich schnell die Überzeugung, dass Wing Tsun eine im Ernstfall hoch funktionelle realistische Selbstverteidigung darstellt. Ich entschied mich daher nur noch Wing Tsun zu praktizieren und trainierte zusammen mit Sie-Hon Liu ca. 3 Jahre in Hannover. Nach einem Wohnungswechsel trainierte ich noch ca. 2 Jahre in den Wing Tsun-Schulen Bramsche und Ibbenbüren, musste dann jedoch aus beruflichen Gründen für etwa 8 Jahre meine Wing Tsun-Ausbildung unterbrechen. In der EWTO habe ich den 11. Schülergrad erreicht.

Im Dezember 2007 stellte ich fest, dass Sie-Hon Liu in direkter Nachbarschaft meines Wohnortes in Osnabrück eine Wing Tsun-Schule betrieb. Ich besuchte einen Info-Abend und begann erneut mit dem Training. Die für mich neuartigen Trainingskonzepte von Sie-Hon Liu ließen überraschend schnelle Lernfortschritte zu, so dass ich seit Mai 2009 als Assistenz-Trainer tätig wurde. Da ich gerne mit Kindern arbeite und selbst Vater einer 7 jährigen Tochter und eines 3 jährigen Sohnes bin, freue ich mich zusammen mit Markus Thom das Kindertrainning zu betreuen. Im Sommer 2010 schloss ich die Oberstufe ab und qualifiziert mich weiter zum Wing Tsun Lehrer und leitet seit 2012 zusammen mit Markus Thom die Wing Tsun Kung Fu Schule Osnabrück!

Markus Thom

Mein Name ist Markus Thom. Geboren wurde ich 1987 in Osnabrück und seitdem lebe ich in dieser wunderschönen Stadt. Interesse in Richtung Kampfkunst hatte ich schon immer. Ich bin aber bis zu meinem neunzehnten Lebensjahr diesem Drang nie nachgegangen. Ich konnte mir auch nicht wirklich vorstellen so etwas Mal ernsthaft zu machen. Eher durch einen Zufall bin ich zum Wing Tsun gekommen. Ursprünglich veranlasste ein Kampfsport-Flyer von einer anderen Kampfsportschule mich dazu weitere Informationen einzuholen und den verschiedenen Kampfsportangeboten nachzugehen.

Nach einigem Probetraining in unterschiedlichen Kampfsportschulen habe ich mich für das Wing Tsun-System entschieden, wobei die Schule von Sie-Hon Liu mich voll und ganz überzeugte. Nun trainiere und befasse ich mich mit Wing Tsun seit 2006. Meine Begeisterung nimmt kein Ende und ich verbringe einen Großteil meiner Freizeit mit dieser Kampfkunst. 2009 absolvierte ich erfolgreich meine Assistenz-Trainer-Prüfung und 2010 schloss ich meine Oberstufe ab und qualifizierte mich weiter zum Wing Tsun-Trainer. 2012 habe ich mich erfolgreich zum Wing Tsun Lehrer weiter qualifiziert und leite nun zusammen mit John Völkerding die Wing Tsun Kung Fu Schule Osnabrück!